Seitenbereiche
Inhalt

Interneterfolg beginnt mit Inhalten, nicht mit Werbung

Mag. Johann Aglas Marketingexperte für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte

Manchen ist der technische Fortschritt ein Dorn im Auge, andere wiederum können gar nicht genug davon bekommen. Doch wie auch immer Sie zur Technik stehen mögen – strebt man nach Erfolg und Bekanntheit, führt kein Weg an revolutionären Entwicklungen wie dem Internet vorbei.

Mittlerweile ist die eigene Homepage aus dem Kanzleimarketing nicht mehr wegzudenken. Streitpunkte wie Zeitaufwand oder Rentabilität einer solchen Investition können getrost unter den Tisch gekehrt werden, denn die Umsetzung und Wartung werden Sie Profis überlassen. Und die vielen Vorteile, die die eigene Kanzleihomepage mit sich bringt, lassen die monetäre Investition schnell in Vergessenheit geraten. Lassen Sie sich folgendes Beispiel durch den Kopf gehen:
Jemand ist auf der Suche nach einem Steuerberater und bekommt eine Empfehlung eines Freundes. Auch wenn das Vertrauen zu diesem Freund groß ist, möchte man sich doch vor einer ersten Kontaktaufnahme ein Bild von diesem Steuerberater machen. Denken Sie, dass diese Person den empfohlenen Steuerberater überhaupt konsultieren wird, wenn er ihn nicht im Internet findet? Was wäre die logische Konsequenz? Die betreffende Person stößt bei ihrer Suche auf die Websites zahlreicher Konkurrenten, die durch ihren professionellen Internetauftritt punkten können.

Keine Zeit zum Faulenzen

Wenn Sie in diesem Moment Ihre Beine übereinandergeschlagen und sich zurückgelehnt haben, weil Sie bereits eine Kanzleihomepage besitzen, dann haben Sie sich wahrscheinlich zu früh gefreut. Denn ein Unternehmer, welcher einen Steuerberater sucht, wird auch mehrere Websites vergleichen, bevor er sich entscheidet. Hier siegt, wer mit Design, Aktualität, Professionalität sowie Service und Nutzen punkten kann. Quid pro quo – bieten Sie eine nützliche Homepage, dann werden Sie potentielle Neukunden schnell zu Ihren Mandanten zählen können.
Auch für jene, die glauben, ihr bestehender Kundenstamm ist bereits groß genug, ist das Vorhandensein einer Homepage in der heutigen Zeit von immenser Bedeutung. Die Konkurrenz schläft nicht und brilliert mit professionellen Webauftritten, während Ihre Mandanten bei Unzufriedenheit schnell abwandern. Ihre Homepage sollte eine Plattform für Ihre Mandanten und Partner sein, die wesentliche Neuigkeiten und Fakten der Kanzlei sowie nützliche Informationen rund um Steuerthematiken bereithält. Mit praktischen Tools wie Onlinerechnern, dem Erinnerungsservice für Steuertermine oder Formularen erhält der Mandant eine gewisse Selbstständigkeit und muss nicht wegen jeder Kleinigkeit die Kanzlei anrufen. Selbst bei einem Telefonat mit dem Mandanten haben Sie und Ihre Angestellten damit die Möglichkeit, auf Ihre Homepage zu verweisen. Ihre Mandanten werden selbständig und Sie können sich auf andere Aufgaben konzentrieren – eine Win-win-Situation.

Interneterfolg beginnt mit Inhalten, nicht mit Werbung

Der Erfolg einer Homepage beginnt mit Inhalten, aber nicht mit Werbung – was heißt das? Das bedeutet, dass Ihre Homepage in erster Linie informativ und aktuell sein sollte. Trotz allem Design und toller Optik – das, worauf es ankommt, ist immer noch der Inhalt einer Seite. Der sogenannte „Content“ muss den Besuchern einen Nutzen bringen, den sie woanders nicht bekommen. Aktualität spielt dabei eine große Rolle; das Veröffentlichen von neuen Beiträgen sollten Sie regelmäßig tun, nur so binden Sie Interessenten.
Das bedeutet nicht, dass das Erscheinungsbild und die Gliederung Ihrer Homepage völlig nebensächlich sind, im Gegenteil. Rund 50 Prozent der Besucher einer Kanzleiwebsite begutachten zuallererst die Startseite, die News sowie das Kanzleiteam. Mit der Neugier auf das Kanzleiteam verhält es sich wie mit zwischenmenschlicher Kommunikation, denn auch im Web zählt der erste Eindruck. Dieser entscheidet darüber, ob sich ein Besucher näher mit der Homepage befasst oder nicht. Gesichter, Namen, Geschichten – all das schafft Vertrauen, stellt bereits im virtuellen Raum eine gewisse Beziehung her und animiert potentielle Mandanten viel eher dazu, Ihre Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen, als die eines Steuerberaters mit einer Kanzleiwebsite voller nüchterner Fakten und nichtssagender Bilder.

Google ist ein wichtiger Partner - für mehr Verkehr auf Ihrer Website

Laut einer aktuellen Statistik ist Google mit fast 95 Prozent Marktanteil die Suchmaschine in Deutschland. Die Devise lautet, sich am Markt zu positionieren und im Idealfall die Liste der Suchergebnisse anzuführen. Die besten Inhalte nützen nichts und bringen ebenso wenig Besucher auf Ihre Website, wenn diese nicht optimiert ist. Das Prinzip ist ganz einfach: Sobald ein Suchender einen Suchbegriff bei Google eingibt, welcher sich auf Ihrer optimierten Website befindet, kann der Suchende auf Ihrer Kanzleihomepage landen. Schon hätte man den ersten Google-Besucher. Wie viele weitere Besucher bei einer guten Google-Platzierung hinzukommen würden, kann man sich ausmalen. Unsere Analysen haben ergeben, dass zwischen 50 und 60 Prozent durch eine Suchmaschine auf die Kanzleiwebsites unserer Kunden gelangen, während rund 35 Prozent direkt – entweder durch die Eingabe der URL oder mittels Lesezeichen – auf die Website kommen.
Je mehr Inhalte mit passenden Suchbegriffen, desto besser die Platzierung im Ranking. Je besser das Ranking, desto mehr Besucher stoßen bei der Suche nach einem kompetenten Steuerberater auf Ihre Website. Durch das regelmäßige Monitoring der von uns betreuten Websites wissen wir, dass die äußerst gut besuchten Seiten unserer Kunden im Durchschnitt bis zu 140 Besucher pro Tag erreichen. Ohne einen entsprechend hohen Marketingaufwand wird man solche Spitzenwerte allerdings nur schwer erreichen können. Betrachtet man das Nutzungsverhalten der Besucher nach Häufigkeiten, fällt auf, dass die Nutzung der Websites an Werktagen zwischen 8 und 16 Uhr sehr hoch ist – mit Spitzen zwischen 11 und 12 Uhr. An den Wochenenden haben es die User lieber ruhiger: Hier nimmt die Nutzung stark ab.

Mobilität ist ein Muss

Smartphones und Tablets sind in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken aus der Geschäftswelt. Eine normale Website ist auf mobilen Geräten allerdings sehr schwer zu bedienen und nicht schön anzusehen. Mit einer eigenständigen Version der Kanzleiwebsite werden sämtliche Leistungen und Services optimal dargestellt. Nutzten im Jahr 2011 rund 28 Prozent der Deutschen das Internet via Smartphone, waren es 2012 bereits 50 Prozent und 2013 sogar rund 70. Gehen Sie mit der Zeit – mit einem Image als moderne, serviceorientierte Kanzlei können Sie auf eine hohe Weiterempfehlungsrate und zufriedene Mandanten vertrauen!

Weitersagen und Vernetzen

73 Prozent der deutschen Unternehmer, die Social Media nutzen, geben an, dass für sie die Steigerung der Bekanntheit und die Kundenbindung die wichtigsten Faktoren darstellen. Wer Wert auf einen optimal abgerundeten Internetauftritt legt, sollte sich also nicht vor sozialen Netzwerken drücken. Facebook, Twitter, Xing & Co bieten zahlreiche Möglichkeiten, Verlinkungen zu Ihrer Website herzustellen, enorme Reichweiten zu generieren und Ihre Kanzlei zu „vermenschlichen“.
Sie fahren zu einer Tagung? Scheuen Sie sich nicht davor, ein entsprechendes Foto mit ein paar Zeilen auf Facebook hochzuladen! So personalisieren Sie Ihre Kanzlei und vermitteln allen, die mit Ihrem Kanzleiprofil in Verbindung stehen, dass Sie sich jederzeit auf dem aktuellsten Wissensstand befinden. Wichtig: Machen Sie sich Gedanken, wann Ihr Posting veröffentlicht werden soll. Smartphone und Tablet sind rasend schnell zu den beliebtesten Endgeräten für die Internetnutzung geworden. Um eine größtmögliche Reichweite zu erzielen, sollte die Veröffentlichung Ihres Postings zu einer Tageszeit stattfinden, zu der am häufigsten gesurft wird.
Alles in allem macht ein durchdachter Social-Media-Auftritt Sie und Ihre Kanzlei glaubwürdiger, lebensnaher und authentischer. Und durch regelmäßige Verlinkungen mit Neuerungen auf Ihrer Website wird auch diese von Ihrem Facebook-Account profitieren. Laut Statistischem Bundesamt nutzte im Vorjahr bereits mehr als jedes dritte Unternehmen (37 %) Social Media – Tendenz steigend.

Auf die richtige Platzierung kommt es an

Wenn Sie einen effizienten Internetauftritt planen, dann auch richtig – und mit einem erfahrenen Anbieter, der eine Zugriffsstatistik erstellt. Daraus gewinnen Sie wichtige Informationen über die meistbesuchten Seiten, wann am häufigsten auf Ihre Website zugegriffen wird (Monats-, Tages- und Stundenstatistik), welche Suchbegriffe die User dorthin geführt haben und vieles mehr. Diese Informationen können Sie nutzen, um beispielsweise Ihre Werbebotschaften auf den passenden Seiten zu platzieren oder um durch eine entsprechende Suchmaschinenoptimierung dazu beizutragen, dass Ihre Homepage bei Suchmaschinen gefunden wird. Durch solch eine Statistik wird deutlich, wie Sie Ihre Homepage noch gezielter als kostengünstiges Werbemedium einsetzen können.
Hinken Sie nicht hinterher, sondern gehen Sie mit der Zeit und investieren Sie in den professionellen Internetauftritt Ihrer Kanzlei. So säen Sie die beste Grundlage, um neue Mandanten und Erfolg zu ernten.

Lernen Sie uns kennen!

Wir sind auf zahlreichen Veranstaltungen vertreten. Lernen Sie uns in einem persönlichen Gespräch kennen!

Veranstaltungstermine

Weitere Marketingtipps

Praxistipps Kanzleimarketing

Haben Sie schon in unseren Praxistipps geschmökert? Jetzt Ihr Gratisexemplar sichern!

Buch bestellen

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.